Feuerbestattung – Ablauf und Gestaltung in Lappersdorf und Regensburg

Lassen Sie sich über Ihre Möglichkeiten bei einer Feuerbestattung beraten.

Jetzt informieren

Über die Feuerbestattung

Die Feuer- oder Urnenbestattung ist eine klassische Form der Beisetzung. In vielen Kulturkreisen hat das Feuer einen starken symbolischen Charakter: Es repräsentiert die Kraft, welche sowohl die Seele als auch den Körper reinigt. So soll ein leichtes Ablösen der irdischen Hülle ermöglicht werden. Auch in unserer westlichen Kultur hat diese Bestattungsform in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen.

 

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene mitsamt dem Sarg in einem Krematorium verbrannt. Dazu wird eine Willensbekundung des Verstorbenen benötigt. Falls diese nicht im Voraus in Form einer Bestattungsvorsorge in unserem Bestattungsinstitut hinterlegt worden ist, dürfen Sie als nächste Angehörige die Willensbekundung unterschreiben.

Nach der Feuerbestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer Schmuckurne aufbewahrt. Lassen Sie sich gerne im Voraus zu den verschiedenen Urnenformen beraten.

 

In Deutschland besteht die gesetzliche Pflicht der Beisetzung der Asche auf einem Friedhof. Darum wird in der Regel als letzte Ruhestätte der Urne die Beisetzung in einem Erdgrab oder in einer Urnennische gewählt.

Auch hierbei haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Beisetzungsarten zu wählen. So kann die Urne beispielsweise in einer bestehenden Grabstelle beigesetzt werden.

 

Es existieren auch alternative Beisetzungsformen. Dazu gehören die Natur- oder Seebestattung, die wir ebenfalls in unserem Bestattungsunternehmen anbieten. Gerne informieren wir Sie über alternative Beisetzungsformen neben der Feuerbestattung.

Informationen zur Seebestattung

Möchten Sie mehr über die Feuerbestattung erfahren?

Unsere Bestatter beraten Sie gerne umfassend.

Kontaktieren Sie uns